Ring Maya-Azteca, Sterling-Silber

35,99 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-3 Werktage

  • 100098
  • silber
Ein Ring, der den Schwermut der mexikanischen Ureinwohner über den Verlust ihrer Hochkulturen... mehr
Produktinformationen "Ring Maya-Azteca, Sterling-Silber"

Ein Ring, der den Schwermut der mexikanischen Ureinwohner über den Verlust ihrer Hochkulturen zum Ausdruck bringt; zwei glanzvolle Großreiche, die in voller Blüte zerstört wurden und heute nur noch flüchtige Erinnerung sind. In diesen Ring, jedoch, haben indianische Silberschmiede (der Inspiration der mexikanischen Designerin Mireya Ramirez-Valdespino folgend) stolz den Ruhm ihrer Vergangenheit in Edelmetall verewigt. Der Bogen dieses in limitierter Stückzahl handgefertigten Ringes bildet in sich verwobene Lianen, die sich um ihren Finger schlängeln und zu Blüten in Form von zwei "Calendarios" (Himmelskalender) werden. Der eine Calendario stammt von einer Tempelinschrift der Maya und zelebriert den Mond und die Mondgöttin Ixchel; der zweite Calendario zeigt ein Azteken-Bildnis der Sonne, denn die Azteken waren das auserwählte Volk der Sonne. 

Die Tragödie des präkolumbianischen Großreichs der Maya war vermutlich selbst verursacht: der Erfolg der Maya-Kultur führte zu einer Bevölkerungsexplosion, die das natürliche Gleichgewicht der Umwelt der Yucatan-Halbinsel überlastete. Die Rodung des Urwalds führte zu Erosion, Dürre und Hungersnot so daß die Maya-Stadtstaaten dauerhaft Krieg gegeneinander um die immer knapper werdenden Ressourcen führten. Am Ende kollabierte die einst vibrierende Hochkultur.

Das Schicksal der Azteken wurde herbeigeführt durch die Ankunft der Spanier in das mexikanische Hochland. Unter der Führung von Hernán Cortés nahm eine kleine spanische Streitmacht durch eine List den aztekischen König Moctezuma als Geisel und kontrollierte durch ihn die Geschicke des Aztekenreichs. Durch einen Aufstand, bei der Moctezuma getötet wurde, erlangten die Azteken für kurze Zeit wieder ihre Eigenständigkeit und vertrieben Cortés. Durch eine Pockenepidemie (wahrscheinlich durch die Spanier eingeschleppt) kamen zwei Drittel der Bevölkerung der aztekischen Hauptstadt Tenochtitlán um, so dass Cortés (der mit Verstärkung aus Kuba zurückgekehrt war) im Jahre 1521 die Azteken endgültig besiegen konnte. Auf den Ruinen von Tenochtitlán wurde dann Mexico City gegründet, die heutige Hauptstadt von Mexiko.

Tragen Sie diesen Ring und ehren Sie damit die Großreiche der Maya und der Azteken!

  • handgearbeiteter Ring aus Sterling Silber.
  • stufenlos verstellbar für optimale Passform.
  • Hecho en México - Qualitativ-hochwertige Handwerkskunst aus Mexiko.
Weiterführende Links zu "Ring Maya-Azteca, Sterling-Silber"
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "Ring Maya-Azteca, Sterling-Silber"
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Zuletzt angesehen