Versandkostenfrei ab 35€ in DE
Alle Artikel sofort lieferbar
Ihre Zufriedenheit zählt
Filter schließen
 
von bis
  •  
1 von 2
Girlande Kanone, 3 m lang
Girlande Kanone, 3 m lang
3,29 € * 1,29 € *
1 von 2

Ritter Deko

Ritterparty Deko für Ihre Zeitreise ins Mittelalter

Mit dieser Ritterparty Deko entführen Sie Ihre Ritterparty-Gäste in die Vergangenheit, zurück ins Mittelalter als Ritter in ihre eisernen Rüstungen die europäische Gesellschaft prägten!

Ritterparty Deko im Stil des europäischen Mittelalters

Unsere Ritterparty Deko erinnert an die Blütezeit des Rittertums. Ritter waren tollkühne Kämpfer und heldenhafte Edelmänner des europäischen Mittelalters.Natürlich gab es schon lange vor den "klassischen″ Rittern mutige Krieger, die für ihre Könige, Länder und Ziele in den Kampf zogen.
Bereits im 8. Jahrhundert entstanden die sogenannten "fränkischen Panzerreiter″, die im Kampf der Franken gegen arabische Truppen sofort siegreich waren und den arabischen Reitern Paroli boten.
Die Panzerreiter wurden immer populärer und wurden oft zu einer entscheidenden Kraft in Schlachten. Aber schon bald wurde deutlich, dass es sehr teuer war, einen Panzerreiter auszurüsten: Ein spezielles, sehr kräftiges Pferd, die an den jeweiligen Körperbau angepasste Rüstung und die Kampfausbildung beanspruchten sehr viel Geld.
Unabhängig davon standen aber zu Beginn der Ritterzeit noch viele Unfreie in der Funktion eines Ritters für ihre Herren, dann jedoch änderte sich die Aufteilung des Ritterstandes im 12. Jahrhundert endgültig: Kaiser Barbarossa erließ ein Verbot für Priester- und Bauernsöhne, Ritter zu werden.
Weiterhin gab es kirchliche Initiativen, die dafür sorgten, dass sich die Ritter langsam von ihrem Ruf als streitsuchende Haudegen wegbewegten und zu Verteidigern der Armen und Schwachen wurden, so, wie man Ritter heute im allgemeinen kennt.
Im späteren Mittelalter war es dann für fast alle Anwärter auf das Ritter-Dasein Voraussetzung, aus einer (Adels-)Familie zu kommen, in der bereits Vorfahren als Ritter gelebt hatten. Daraus entwickelte sich dann auch bald der tatsächliche Ritterstand.
Die Ritter selbst waren über Jahrhunderte nicht aus dem Kampfgeschehen wegzudenken, waren hoch angesehen und genossen viele Privilegien.
Der Ritterstand hatte einen so großen Einfluß, dass es ihn selbst heute noch gibt. Zwar geht es für heutige Ritter schon längst nicht mehr um wilde Schlachten, aber ein ehrenvoller Titel ist es nach wie vor. In England z.B. wird dieser Titel noch immer von der Königin an Personen verliehen, die sich um das Land auf verschiedenste Weise verdient gemacht haben.
 
Man kann durchaus sagen, dass Ritter wahre Helden waren und sind, da lohnt es sich wirklich, in diese mystische und aufregende Welt einzutauchen!
Ritterparty Deko für Ihre Zeitreise ins Mittelalter Mit dieser Ritterparty Deko entführen Sie Ihre Ritterparty-Gäste in die Vergangenheit, zurück ins Mittelalter als Ritter in ihre eisernen... mehr erfahren »
Fenster schließen
Ritter Deko

Ritterparty Deko für Ihre Zeitreise ins Mittelalter

Mit dieser Ritterparty Deko entführen Sie Ihre Ritterparty-Gäste in die Vergangenheit, zurück ins Mittelalter als Ritter in ihre eisernen Rüstungen die europäische Gesellschaft prägten!

Ritterparty Deko im Stil des europäischen Mittelalters

Unsere Ritterparty Deko erinnert an die Blütezeit des Rittertums. Ritter waren tollkühne Kämpfer und heldenhafte Edelmänner des europäischen Mittelalters.Natürlich gab es schon lange vor den "klassischen″ Rittern mutige Krieger, die für ihre Könige, Länder und Ziele in den Kampf zogen.
Bereits im 8. Jahrhundert entstanden die sogenannten "fränkischen Panzerreiter″, die im Kampf der Franken gegen arabische Truppen sofort siegreich waren und den arabischen Reitern Paroli boten.
Die Panzerreiter wurden immer populärer und wurden oft zu einer entscheidenden Kraft in Schlachten. Aber schon bald wurde deutlich, dass es sehr teuer war, einen Panzerreiter auszurüsten: Ein spezielles, sehr kräftiges Pferd, die an den jeweiligen Körperbau angepasste Rüstung und die Kampfausbildung beanspruchten sehr viel Geld.
Unabhängig davon standen aber zu Beginn der Ritterzeit noch viele Unfreie in der Funktion eines Ritters für ihre Herren, dann jedoch änderte sich die Aufteilung des Ritterstandes im 12. Jahrhundert endgültig: Kaiser Barbarossa erließ ein Verbot für Priester- und Bauernsöhne, Ritter zu werden.
Weiterhin gab es kirchliche Initiativen, die dafür sorgten, dass sich die Ritter langsam von ihrem Ruf als streitsuchende Haudegen wegbewegten und zu Verteidigern der Armen und Schwachen wurden, so, wie man Ritter heute im allgemeinen kennt.
Im späteren Mittelalter war es dann für fast alle Anwärter auf das Ritter-Dasein Voraussetzung, aus einer (Adels-)Familie zu kommen, in der bereits Vorfahren als Ritter gelebt hatten. Daraus entwickelte sich dann auch bald der tatsächliche Ritterstand.
Die Ritter selbst waren über Jahrhunderte nicht aus dem Kampfgeschehen wegzudenken, waren hoch angesehen und genossen viele Privilegien.
Der Ritterstand hatte einen so großen Einfluß, dass es ihn selbst heute noch gibt. Zwar geht es für heutige Ritter schon längst nicht mehr um wilde Schlachten, aber ein ehrenvoller Titel ist es nach wie vor. In England z.B. wird dieser Titel noch immer von der Königin an Personen verliehen, die sich um das Land auf verschiedenste Weise verdient gemacht haben.
 
Man kann durchaus sagen, dass Ritter wahre Helden waren und sind, da lohnt es sich wirklich, in diese mystische und aufregende Welt einzutauchen!
Zuletzt angesehen